„Komm doch rein!“

Ich bekomme nicht so wahnsinnig gerne Besuch. Von meinen Umzugshelfern mal abgesehen (denen ich den Eintritt nun wirklich nicht verwehren konnte/wollte), haben vielleicht eine Handvoll Menschen je meine Wohnung betreten.

Seit gestern weiss ich, dass ich evtl. zu selten Besuch bekomme.

Gestern nämlich bekam ich Besuch von einer Freundin, und wir brauchten mehrere Minuten, bis ich ihr mit dem automatischen Türsummer die Tür öffnen konnte.  Nicht, weil der Summer nicht funktioniert hätte, oder weil ich das Klingeln nicht gehört hätte. Sondern schlicht, weil ich keine Ahnung hatte, welcher der vier Knöpfe an meiner Gegensprechanlage derjenige ist, mit dem ich die Tür öffne. Weil ich das Ding noch nie benutzt habe.

Ein Buch mit vier Siegeln.

Ich wohne also seit 13 Monaten in meiner Wohnung und habe bis gestern keine Ahnung gehabt, mit welchem Knopf ich die Haustür öffne.

Hallo, ich bin Finja, und ich bin soziophob.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Leben. Und so. veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s