Haare schneiden.

Vielleicht muss ich doch mal von meiner Grundeinstellung abweichen, dass Menschen ein eher störender Faktor in einer ansonst recht okayen Welt sind. Bisher halte ich Kommunikation und Smalltalk mit Fremden für unnütz, unangebracht und störend… blöderweise ist es mir nun doch schon so oft passiert, das eigentlich gute Sachen dabei rauskommen, wenn ich doch mal mit jemandem rede. (Ja, ich weiss, das klingt sehr garstig. Wahrscheinlich, weil ich tatsächlich garstig bin.)

So zum Beispiel heute. Ich wollte eigentlich nur rasch über den Mittag zum Coiffeur, Haare schneiden. Je schneller, desto besser. Je weniger Interaktion mit Menschen, desto besser.
Aber irgendwie kam ich dann doch mit der Frisöse ins Gespräch, und da ich vorher ihr Gespräch mit einer anderen Kundin belauscht hatte, kam ich nicht umhin, sie zu fragen, ob sie Türkin sei.
Ja, sei sie. Fliege nächste Woche wieder nach Istanbul. Da erzählte ich ihr von meinen Plänen im Mai, und fünf Minuten später hatte sie mir ihre Nummer gegeben, weil sie dort ein Haus hat, das erst ab Mitte Juni wieder benutzt wird.
Wenn ich mag, kann ich anrufen, dann könnte ich das Haus mieten. Ist zwar nicht in direkter Nähe von meiner Sprachschule…aber hui. Das wär vielleicht noch echt cool!

Vielleicht werde ich also wirklich mal von meiner „Menschen sind böse“-Haltung abweichen müssen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Leben. Und so. veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s