x-ray.

Also gut, das mit der Flughafensicherheit meinen die Israelis echt ernst.*
Die angegebenen drei Stunden braucht man zwar nicht, aber wenn man ein Angsthasi ist wie ich, sollte man das trotzdem tun. Weniger als zwei Stunden auf keinen Fall. Ich habe fast neunzig Minuten im Sicherheitscheck gebraucht.
Zuerst ist da ein hübscher junger Mann, der eine Menge Fragen stellt. Wo ich hinfliege, was meine Flugnummer ist, wo ich herkomme, wo ich danach hinwill, wer meine Sachen gepackt hat, ob ich Arabisch oder Hebräisch spreche, ob ich Freunde oder Familie in Israel habe, wie lang ich dort war, ob ich Geschenke von irgendwem bekommen habe.
Dann wird das normale Gepäck durch eine sehr grosse Röntgenmaschine geschickt und dann in 95% der Fälle (also jedenfalls alle, die ich gesehen habe) nochmals von Hand kontrolliert. Das heisst auspacken und dann fummeln die mit einem Stock mit Stoff dran im Gepäck rum, vermutlich auf der Suche nach Sprengstofft.
Apropos auspacken – es empfiehlt sich, peinliche Dinge wie Schmutzwäsche, Kuscheltiere und halterlose Strümpfe (für die Rückkehr in eisige Gefilde) ganz weit unten einzupacken, damit sie nicht gleich als erstes hervorgezogen werden. Also, hab ich gehört. Ist mir natürlich nicht passiert. Ausserdem ist es übrigens unmöglich, perfekt zusammengepackte Rucksäcke aufgrund von kleineren Einkäufen nach der Aktion wieder so perfekt zu packen. Irgendwas bleibt immer draussen.
Dann bekommt man noch mehr Fragen gestellt, und ich wurde noch speziell von der Sicherheitsdame zum „unförmiges Gepäck“-Wagen geführt, wo ich meinen Rucksack ablegen durfte.
Dann kommt die Handgepäckkontrolle, und ich habe noch nie an einem Flughafen erlebt, dass dem Inhalt des Handgepäcks im Scanner mehr Aufmerksamkeit als einer Fliege geschenkt wurde… hier werden Taschen mehrfach durchgezogen, vorwärts, rückwärts, anders gedreht… dann bitten die Mädels natürlich doch noch zur Handkontrolle. Auch hier: Alles auspacken, Fragen beantworten.
Huiui. Das meinen die echt ernst. Dann noch das übliche Gedöns mit Metallscanner, aber das ist mir dann überraschend kurz und einfach vorgekommen.)

*So ganz verstehe ich die Logik allerdings nicht – warum werden alle Leute heftig kontrolliert, die aus Israel raus fliegen? Müsste man sich nicht mehr Sorgen machen, dass Terroristen nach Israel rein fliegen? Und dementsprechend die Sicherheitsvorkehrungen auf alle Flüge nach Israel ausdehnen?

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter On the road. veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s