Monatsarchiv: Februar 2014

Definitionen.

Update, 02.03.2014. Ich schreibe irgendwann mal ein Buch mit dem Titel „Wenn ich sage, dass ich dich liebe, dann ist es vorbei.“   Freund. Immer, wenn ich das Wort ausspreche, zögere ich. So ungewohnt, so lang nicht mehr ausgesprochen. Ich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Of Mice and Men. | Kommentar hinterlassen

Narrenfreiheit.

(Warum denke ich gerade die ganze Zeit „Flieht, ihr Narren!“?) Wenn man mir keine Grenzen setzt, verwandle ich mich in ein eigensinniges Arschloch. Ich nutze Freiheiten solange aus, bis es knallt. Das ist einerseits gefährlich, und zum anderen stört es … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Arbeitsbiene, Of Mice and Men. | Kommentar hinterlassen

Tage, die sich anfühlen, als würde irgendwer mit Sandpapier über die Haut reiben. Statt Kontaktlinsen habe ich scharfkantige Glasscherben im Auge, und jeder Satz wird begleitet von einer Klinge im Ohr. Und von meinen Emotionen will ich gar nicht erst … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Leben. Und so. | Kommentar hinterlassen

löchrig wie ein schweizer käse.

gestern abend hörte ich ein interview zur masseneinwanderungsinitiative mit volker kauder, deutsche cdu, und die strikt ablehnende haltung der EU nach der absage durch die schweiz, das freizügigkeitsabkommen mit kroatien zu unterzeichnen. die EU hat daraufhin zwei programme gestoppt – … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gelesen. | 2 Kommentare

Klänge.

Kürzlich entdeckt, dass ich kein Vokabular für Musik habe. Ich kann weder ausdrücken, wie Musik für mich klingt, noch, was sie in mir auslöst. Ausser vielleicht, dass ich tanzen will. (Eigentlich schade, dass es in Unterhaltungen über Musik allzu seltsam … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gefunden., Leben. Und so. | Kommentar hinterlassen

Zehn Minuten lang darüber nachdenken, ob der Satz nun heisst „ich möchte, dass du das nicht falsch verstehst“ oder „ich möchte nicht, dass du das falsch verstehst“ – und was sind so Ihre Hobbies?

Veröffentlicht unter Leben. Und so. | 1 Kommentar

Im Fitnessstudio wird eine Gruppe von Mädchen Anfang 20 rumgeführt, um ihnen alles zu zeigen. Laufe dran vorbei, da stoppt die Trainerin mich und zeigt auf meine Beine: „Seht ihr, so sehen Beine aus, wenn man fünf Mal die Woche … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Leben. Und so. | 3 Kommentare