love the way you lie

ich weiss es zu schätzen, wenn man mich anlügt. das beweist mir, dass meine gefühle dem anderen wichtig genug sind, dass er mich nicht verletzen will, oder dass er nicht unhöflich oder fies sein will.

meistens sind lügen ja vor allem egoistisch – der andere hat etwas getan, womit er nicht klarkommt, und statt die strafe (ein ewig schlechtes gewissen) zu akzeptieren, verletzt er den anderen – wissentlich und willentlich.

natürlich wäre es besser, es würde nichts passieren, was lügen notwendig macht, aber dinge passieren. menschen machen fehler, oder vielleicht sind es auch keine fehler, sondern einfach dinge, die dem anderen weh tun. und wenn es keine tieferliegende ursache ausser „ich war betrunken“ oder „ich war geil“ oder „ich wollte keinen rückzieher machen“ oder wasauchimmer gibt – warum dann den anderen anlügen.

(und wenn es eine tieferliegende ursache gibt: hinsetzen. drüber nachdenken. lösung finden. notfalls halt gehen.)

die einzige person, die man aber niemals belügen sollte, ist man selbst.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Of Mice and Men. veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s