books.

Durch No time like the present von Nadine Gordimer habe ich mich durchgequält – eine gewisse Neugier angesichts des Themas (Politik und Gesellschaft im Südafrika der Post-Apartheid), gepaart mit einer ausgewachsenen Gleichgültigkeit gegenüber den Protagonisten. Bis etwa 35% bin ich gekommen.

Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert (oder so ähnlich, bin zu faul genau nachzuschauen) ist nach nicht mal 2% auf def Seite gelandet. Das Buch, die Geschichte, mag vielleicht eine gute sein, aber die Übersetzung hat Brechreiz bei mir verursacht. Anbiedernd-pseudo-jugendlich, gekünstelt, zwanghaft locker.
Ich weiss wieder, warum ich englische Bücher inzwischen nur noch im Original, und nicht-deutsche, nicht-englische Bücher zumeist in englischer Übersetzung lese.

Und eigentlich wollte ich keine Non-fiction aktuell lesen*, aber in voller Verzweiflung letzte Nacht habe ich dann Revenge of the Map von Robert Kaplan runtergeladen, ein Buch über den Zusammenhang zwischen Geographie und politisch-sozialen Entwicklungen.
Gerade die Einführung gelesen, und ich bin gefesselt.

Bücher sind also doch ein bisschen wie Menschen – ich weiss innerhalb weniger Minuten, ob jemand oder ein Buch mich interessiert und gelesen wird. Alles andere ist ein Krampf.

*Ich hatte zuletzt mit den Büchern von Chimamanda Ngozi Adichi (oder so, sie werden es bei Amazon schon finden) so viel Glück – wundervolle Geschichten, schön geschrieben, weglegen unmöglich -, dass ich fast anfing, dran zu glauben, dass Fiction doch eine veritable Option sei. Ist sie natürlich nicht. Die meisten Geschichten sind eine Variation bereits gelesener Geschichten, vorhersehbar bis zur letzten Seite, mit uninteressanten Charakteren, die mich so sehr langweilen wie die meisten realen Menschen. Gutgeschriebene Non-fiction hingegen ist unschlagbar – man lernt nämlich noch etwas dabei.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gelesen. veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s