Ich liebe all das, was andere an Geschäftsreisen scheisse finden:
– Flugzeuge (ich bin klein und schlafe bevorzugt auch in regulären Betten halb im Sitzen)
– Jetlag bekomme ich nicht, weil ich sowieso immer seltsames Schlafverhalten habe (vielleicht finde ich mal die Zeitzone, in der mein Schlafrhythmus sich aufhält)
– Hotels (jemand anderes macht meinen Dreck weg)
– Sport nur in Fitnessräumen und Hotelpools (endlich kein Wetter mehr!)
– Kontakt zu Freunden und Familie primär per Telefon, Whatsapp und Email
– lange Arbeitszeiten und abends keine Zeit mehr, um noch viel zu unternehmen (dann kann ich ungestört auf meinem Kindle lesen, bis ich einschlafe)

Bisher habe ich eine Sache gefunden, die mich stört: Ich habe nicht mehr jeden Morgen meinen kompletten Kleider- und Schuhschrank zur Auswahl.

Für alles andere gilt: Ich bin da zuhause, wo mein Ladekabel ist.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Arbeitsbiene, On the road. veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s