Nach zwei Büchern*, die sich komplett mit dem ersten Weltkrieg im Nahen und Mittleren Osten beschäftigten, und einem halben Dutzens anderer Bücher über WW1, verstehe ich immer noch nicht, wieso die Engländer den Krieg gewonnen haben – bei soviel Stümperei und dummen Aktionen.
Wenn es nach strategischen und taktischen Fähigkeiten auf dem Schlachtfeld gegangen wäre, müsste es immer noch ein osmanisches Reich geben.

*The Berlin-Baghdad Express und The Fall of the Ottomans: The Great War in the Middle East, 1914-1920.
Ersteres eingeschränkt empfehlenswert, für die Zusammenhänge zwischen deutschem und osmanischem Reich; letzteres uneingeschränkt empfehlenswert für Schlachten und schonungslose Beschreibungen der Qualen in Gallipoli, Sarıkamış, Kut und Gaza…und des Genozids an den Armeniern.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gelesen. veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s