Monatsarchiv: Dezember 2015

the grace of surrender, of resting into life exactly as it is rather than striving for some continually unsatisfying and anguishing version of how it ought to be Hm. Puh. In mir wehrt sich etwas sehr instinktiv gegen diesen Satz. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gelesen., Leben. Und so. | Kommentar hinterlassen

falls sich noch jemand fragt, warum ich den gedanken grossartig finde, nach london zu ziehen… es gibt einen „book lovers‘ london“ guide. einen reiseführer nur über buch/lese-relevante orte. einen reiseführer mit 340 seiten. dh., es gibt in london genug orte … Weiterlesen

Veröffentlicht unter book stores around the world, Gelesen., On the road. | Kommentar hinterlassen

Das Schlimme daran, wenn man jemanden überraschen will, ist ja, dass man bis zum Moment der Überraschung dichthalten muss, obwohl es soooo toll ist, dass man am liebsten sofort damit rausplatzen würde.

Veröffentlicht unter Leben. Und so., On the road. | Kommentar hinterlassen

Was Bücher mit Erotik zu tun haben.

Orell Füssli English Bookstore in Zürich am Rennweg. Da ich inzwischen fast unfähig bin, übersetzte Bücher zu lesen (meist allein schon, weil die Titel auf Deutsch so abstossend schlecht und reisserisch sind), frequentiere ich fast ausschliesslich die English Book Section … Weiterlesen

Veröffentlicht unter book stores around the world, Gelesen., Leben. Und so. | Kommentar hinterlassen

multi-potential-ite

Multipotentialite. Das Wort habe ich gestern erst gelernt, als ich bei TED.com über den Talk von Emilie Wapnick gestolpert bin: Why some of us don’t have one true calling. Das Konzept trifft mich ganz gut: Man interessiert sich für tausend … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Arbeitsbiene, Gefunden. | 1 Kommentar

Hurra! Ich habe endlich ein Rehgeweih auf einem Flohmarkt erstanden! …denn nichts sagt so sehr „Serienkiller!“ wie eine Wand voller toter Tiere! …ich bereue immer noch, dass ich damals in Hamburg das Vogelskelett unter Glas nicht mitgenommen habe. Das wäre … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gefunden., Gesehen., Leben. Und so. | Kommentar hinterlassen

achtung, auskotzpost. im wahrsten sinne des wortes.

lesen sie lieber nicht weiter, wenn sie mich weiterhin für einen halbwegs toleranten und spassigen menschen halten wollen. auf dem rückflug aus london hat mein sitznachbar kurz nach dem start eine widerliche mischung aus alkohol und blut auf sich selbst, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter On the road., This shit just happens to me | Kommentar hinterlassen