The People vs The Network

Die Armen und die Alten, die Ungebildeten und die Bauern haben für den Brexit gestimmt, das wissen wir ja inzwischen. (Bei all den Anschlagstoten in Europa ist die mediale Aufmerksamkeit noch schneller als sonst abgeschwenkt, aber wir werden da noch lange dran zu kauen haben.)
Jedenfalls: Man hat sich nun also drauf geeinigt, wer aus der EU rauswill – im Magazin Juncture bietet man uns nun eine ziemlich interessante Erklärung des Warum:

„The digital revolution has opened up the prospect of a future in which knowledge is the primary currency, connectivity the primary asset, and physical geography is at best a secondary concern. People who are rooted in particular places, who work in industries that produce physical goods, and whose essential social interactions do not happen online are the ones who wanted Out.“

Und es wird klug formuliert, was ich selber auch denke:

The problem is that virtual people and a virtual economy, built around network effects and tradable knowledge, can escape the bounds that national politics tries to set for them. Many on the losing side in this referendum possess the resources for navigating a networked world that those on the winning side tend to lack. And that’s how the Remainers can, and will, bypass the result.“

Ich finde nicht so hübsche Worte wie der Autor, aber es läuft aufs Gleiche raus. Wenn’s hier in England wegen Brexit doof wird, gehen wir halt woanders hin – ich bin gut ausgebildet und mobil, ich muss nicht hier bleiben.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Leben. Und so. veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s