It should be love.

Ich habe zweimal in meinem Leben jemanden getroffen, mit dem alles stimmte. Alles war grossartig, wir hätten Hand in Hand über eine Blumenwiese hüpfen sollen… Nur verlieben konnte ich mich nicht. Es reichte nicht, unbestimmter Natur – und ich habe mir manchmal so sehr gewünscht, dass ich mich hätte verlieben können.
So ungefähr geht es mir mit Monocle Magazine – alles passt. Sie berichten über alle Themen, die ich grossartig und interessant finde: Diplomatie, Politik, Design, Urbanism, Reisen, Flugzeuge, Medien, Kunst, kluge Bücher; es ist sehr gut geschrieben und bringt die richtige Menge an genau richtig kühl/künstlerischen Fotos. Sie mögen sogar die gleichen Sportarten wie ich! Das Heft ist toll gemacht, hat das richtige Format für einen kleinformatigen Menschen wie mich…und trotzdem. Ich kann mich nicht verlieben.

(Im Gegensatz übrigens zu Monocle Radio – knapp die Hälfte meiner Lieblingspodcasts ist von Monocle, und ich liebe den leicht englischen Politikhumor, der vor allem in ihren täglichen Sendungen zum Ausdruck kommt.)

Ich weiss nicht, was es ist, es ist ein undefinierbares Gefühl von „ich will ja, aber…“, und vielleicht muss ich einsehen, dass „es liegt nicht an dir, wirklich nicht“ manchmal tatsächlich stimmt.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gelesen. veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu It should be love.

  1. Regina schreibt:

    Das ist vielleicht so etwas wie: eigentlich sind die äußeren Umstände genau passend – und trotzdem stimmt die Chemie einfach nicht. Gibt es. Überall. Bei jedem. Und manchmal auch öfter als einmal.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s