unüberbrückbare Differenzen

Nein, nicht der Freund und ich. Auch nicht Angelina und Brad.

Sondern die deutsche Gesellschaft und ihr extremer (rechter) Rand.

die kulturelle Entfremdung eines Teils der Bevölkerung, der sich zunehmend aggressiv gesellschaftlichen Realitäten und Veränderungen verschließt, sich sozusagen selbst desintegriert und autoritären antipluralistischen Konzepten zuwendet; die wachsende Polarisierung der Gesellschaft, in der die beiden Teile einander nichts mehr zu sagen haben.

Das aus einem Kommentar von Ralf Melzer bei Spiegel Online, das klug formuliert, was mir Angst macht: dass es zu unüberbrückbaren Differenzen kommt, dass es wirklich keinen Weg gibt, den Teil der Bevölkerung (der deutschen, aber auch all der anderen westlichen) wieder an Bord zu holen.

Das Erstarken des Rechtspopulismus und die voranschreitende Entrationalisierung politischer Meinungsbildung bedingen einander. Ignoranz und Inkompetenz werden zu Erfolgsmerkmalen

Leider gibt auch Melzer keine Antwort darauf, was wir tun können (tun müssen!), um dagegen anzukommen. Zuhören und ernstnehmen? Oder sind diese Leute schon beyond all means?

Viele in der rechtspopulistischen „Wir-sind-das-Volk“-Anhängerschaft sind für Argumente und demokratische Prozesse nicht mehr erreichbar. Unzufriedenheit und das Gefühl kollektiver Bedrohung sind in Hass umgeschlagen. Dazu trägt bei, dass kaum noch große gemeinsame Plattformen für öffentliche Debatten und politische Meinungsbildung existieren. 

Aber genau das ist der Punkt – wir dürfen diese Trennung nicht zulassen. Oder bin ich nur das weinende Kind, das Mami und Papi nicht auseinander gehen sehen will? 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gelesen., Politisches. veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s