Monatsarchiv: Oktober 2013

Wenn es mir nur gelänge, die Disziplin, Zielstrebigkeit und Sachlichkeit, die ich in die Arbeit stecke, auch auf den privaten Bereich auszudehnen, statt mich wie ein Hund auf der Jagd nach dem eigenen Schwanz (der sich dann noch wundert, warum … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Leben. Und so. | Kommentar hinterlassen

„Orrrrr, mir ist so schlecht… hab mich heute Nacht zwei Mal übergeben.“ „Ähhh…warum bist du dann zur Arbeit gekommen?“ „Weil mir zu Hause offensichtlich nicht weniger schlecht ist als hier.“ „…“ *** „Und, hast du was draus gelernt? Beim nächsten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Arbeitsbiene | Kommentar hinterlassen

unbeliebt machen.

Wie man sich ganz schnell und ohne grossen Aufwand wirklich unbeliebt macht: Erinnere die Menschen daran, dass es nicht in Ordnung ist, regelmässig und über einen längeren Zeitraum hinweg Alkohol zu konsumieren. Und dann würge die aufkommenden Witzeleien mit dem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Arbeitsbiene, Leben. Und so. | 1 Kommentar

crazy old dog lady.

65 Zuschriften bei dem Onlinepartnerdings, und davon waren zwei brauchbar. Beide hab ich verjagt. Den einen mit dem Blog, den anderen mit… mit mir, anscheinend. Eine Weile hab ich das Profil ruhen lassen, jetzt lese ich immerhin wieder die Nachrichten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Of Mice and Men. | 1 Kommentar

Flüchtlinge.

Wenn man mal genau drüber nachdenkt, sollte die EU vielleicht den Flüchtlingen doch offener gegenüber stehen. Denn wenn ich mir vorstelle, was diese Menschen durchmachen, welch unglaubliche Strapazen sie auf sich nehmen, um hierher zu kommen, dann zeigen sie ja … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gelesen. | Kommentar hinterlassen

Bombenstimmung.

Sie kennen das – da denken Sie einen Tag drüber nach, dass Sie noch fünf Ferientage in diesem Jahr verbraten müssen, und nicht ganz 36 Stunden später… haben Sie einen Flug nach Tel Aviv gebucht. (Ich weiss, Sie dachten jetzt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Leben. Und so., On the road. | 2 Kommentare

Swissness.

Ich mag keine Berge. Ich mag keinen Käse. Ich esse keine Schokolade. Ich mache keinen Wintersport. Ich rege mich auf, wenn mein Zug durch einen Tunnel fährt. … … Warum gleich bin ich noch mal in der Schweiz?? (Ach ja. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Leben. Und so. | Kommentar hinterlassen