Monatsarchiv: Juli 2016

Ich bin jetzt wirklich kein Leser der FAZ, aber das Interview mit dem „Jugendforscher“ (schreckliches Wort, btw) ist wirklich gut. Aber vielleicht find ich das nur, weil es meine Erfahrungen reflektiert – und meine Einstellung. (Jaja, confirmation bias – lasst … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Arbeitsbiene, Gelesen. | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

kein neuer Gedanke.

Warum mitunter die schlimmsten Attacken auf Frauen aus der rechten Ecke kommen. Und ein Einblick in einen rechten Kopf. Es ist inzwischen ein durchaus etabliertes Konzept, dass Menschen den Verlust von etwas, das sie als ihr Eigentum betrachteten, als viel … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Of Mice and Men., Politisches. | Kommentar hinterlassen

The People vs The Network

Die Armen und die Alten, die Ungebildeten und die Bauern haben für den Brexit gestimmt, das wissen wir ja inzwischen. (Bei all den Anschlagstoten in Europa ist die mediale Aufmerksamkeit noch schneller als sonst abgeschwenkt, aber wir werden da noch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Leben. Und so. | Kommentar hinterlassen

Wo ich bin, ist oben.

(vielleicht am meisten fasziniert mich ja, dass mir von unten die themse nicht so geschlängelt vorkommt.)

Veröffentlicht unter Gesehen., Inselwelt. | Kommentar hinterlassen

Die Schaltzentrale des Bösen*

*ironie off.

Veröffentlicht unter Gesehen., Inselwelt., On the road. | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

all this is London, Canary Wharf

Aber eben auch: No-topia.

Veröffentlicht unter Inselwelt., On the road. | Kommentar hinterlassen

fin de semana.

Eigentlich brauche ich drei Tage Wochenende: – einen Tag zum Ausschlafen – einen Tag zum Zeug erledigen (Aufräumen, Putzen, Bügeln) – einen Tag zum Aktivsein (Museum, Ausflug, coole Sportaktivität) Andererseits: wer weiss, ob ich einen kompletten Tag zum Ausschlafen bräuchte, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Arbeitsbiene, Leben. Und so. | Kommentar hinterlassen